Schulzeugnisse, Zwischen- und Abschlussprüfung(IHK)

Am Schuljahresende erhalten die Schüler ein Jahreszeugnis, ein Zwischenzeugnis erteilt die Berufsschule nicht.
Zu Beginn der 12. Jahrgangsstufe muss man die Zwischenprüfung der IHK ablegen, um zur Abschlussprüfung zugelassen zu werden.
Nach 2,5 Jahren absolvieren die angehenden Bankkaufleute die IHK-Abschlussprü- fung mit den Prüfungsteilen Bankwirtschaft, Rechnungswesen und Steuerung, Wirtschafts- und Sozialkunde (jeweils schriftlich) und Kundenberatung (mündlich). Diese Noten erscheinen bei Bestehen im Abschlusszeugnis der IHK.
Darüber hinaus erhalten die Schüler zusätzlich ein Abschlusszeugnis der Berufs- schule über ihre schulischen Leistungen. Die Durchschnittsnote kann auf Antrag in das IHK-Zeugnis übernommen werden.